Schnelle Lieferung
Hotline 0391 - 58 44 333

Welcher Schmuck passt für welchen Typ?

Um festzustellen welcher Schmucktyp Du bist, gehst Du am besten zu Deinem Windrose Schmuckkasten, oder wo auch immer Du Deinen Schmuck aufbewahrst. Schau Dir Deine Sammlung genau an. Greifst Du nach verschiedenen Stücken, weil sie Dir eine Geschichte erzählen? Lachst Du beim Anblick des einen oder anderen Klunkers? Kannst Du Dich verlieren in den Abenteuern die Du mit dem Inhalt Deines Friedrich Stapelkastens erlebt hast? Erinnerst Du Dich an Komplimente, die Du für manche Stücke eingeheimst hast? Fragen, wo Du deinen Guess Ring gekauft hast? Super! Du bist auf jeden Fall ein Schmucktyp und hast viel Freude an Deiner persönlichen Auswahl.

Der Schmucktyp setzt sich aus verschiedenen Kriterien zusammen. Welcher Farbtyp bist Du? Frühling, Sommer, Herbst oder Winter?

Das kommt vor allem auf die Haar-, Augen- und Hautfarbe an.

Frühling: Haare rotblond bis dunkelblond, heller warmer Hautton, tendiert zu Sonnenbränden, Augen: blau, grün, braun. 

Rotgold, Roségold, Orangegold und auch das besonders aktuelle Braungold passen zu Deiner Farbpalette, beim Design dominieren feine, mit zarten Mustern ziselierte Stücke. 

Sommer: Aschblonde bis mittelbraune Haare, helle Haut, die erst rot wird, dann braun. Blaue, grüne, graue Augen und Mischungen davon. Deine Materialien sind Silber, Weißgold und Platin in klaren Formen, gern im geometrische Art Deco Stil.

Herbst: Dunkelbraune, eventuell leicht rötlich glänzende Haare, Augen: warmes goldbraun, olivgrün, blaugrün; helle Haut mit gelblichem Schimmer, die gut bräunt. Dir stehen auch die Frühligsmaterialien, doch kräftiger, größer und extravaganter im Design.

Winter: Der viel zitierte Schneewittchen Typ. Sehr dunkle bis schwarze Haare, sehr weiße, fast bläulich schimmernde Haut und tiefbraune oder sehr blaue Augen. Silber, Weißgold und Platin kombinieren sich gut mit Diamant, Mondstein, Rubinen und Perlen.

Goldschmuck passt also zu den warmen Frühlings- und Herbsttypen, während Silber eher den kühlen Sommer- und Wintertypen vorbehalten ist. Modemutige greifen auch gern zum Metallmix, indem sie auch Kupfer und Messing in ihr Schmuckrepertoire integrieren.

Wer sich für die zum Typ passenden Edelsteinfarben interessiert, tut gut daran, sich an seinem Sternzeichen zu orientieren. Auch wenn der Geburtsstein nicht unbedingt zum Schema des Farbtyps passen sollte, wird dieser Stein immer Deinen Charakter unterstreichen und sich somit natürlich in deine Farbpalette einfügen.

Natürlich kommt es auch auf Deinen Kleidungsstil an. Der klassische Typ hat seinen Schrank mit zeitlosen, gut miteinander kombinierbaren Kleidungsstücken voll und setzt mit Hilfe von Schmuck interessante, wie auch farbige Akzente. Viele Designerlabels wie S.Oliver, Tommy Hilfiger oder Tom Tailor verarbeiten edle, halb edle und künstliche Steine in ihren aktuellen Schmuckkollektionen.

Der romantische Frauentyp liebt schwingende Röcke und Kleider im 50er Jahre Stil, Rüschen und Spitzen. Zarte Schmuckstücke in filigranen Formen und pastelligen Farben ergänzen diesen Kleidungsstil ideal. Doch auch eine Statement Kette zu einem unifarbenen Kleid ergibt einen besonderen Hingucker.

Der sportliche Typ liebt es geradlinig und eher spartanisch. Sparsam eingesetzte Akzentstücke aus Edelstahl oder mattem Silber mit kubischen Anhängern oder Glitzerkugeln geben auch diesem Look einen Hauch von Extravaganz.

Der extravagante Typ setzt sich weder in der Mode noch beim Schmuck irgendwelche Grenzen. Getragen wird, was gefällt, und zwar mit dem Selbstbewusstsein, das dieser exzentrischen Frau angeboren ist.

Tags: Schmuck
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.